Todor fehlt der rote Faden

 

Todor hat seine Arbeit schon so gut wie fertig geschrieben und freut sich auf den Abschluss.

Aber dann fordert sein Betreuer noch umfangreiche Überarbeitungen ein: Die Fragestellung werde nicht klar genug beantwortet, die einzelnen Ausführungen würden zu lose miteinander zusammenhängen. An manchen Stellen schweife der Text zu weit vom Wesentlichen ab, an anderen Stellen würden hingegen wichtige Ausführungen und Erklärungen fehlen.

Nun steht Todor mit seiner fast fertigen und doch gar nicht fertigen Arbeit da und ist ratlos, wie er weiter vorgehen soll. Für ihn ist das Geschriebene umfassend und verständlich und es fällt ihm schwer, eine fremde LeserInnenperspektive einzunehmen. Was meint sein Betreuer genau? Inwiefern ist der Text nicht klar genug? Es steht doch alles da!

Todor ist frustriert. Wie soll er eine hochwertige Arbeit fertigstellen, wenn ihm der Blick fehlt, was dafür konkret zu tun ist?

NEWSLETTER

Du möchtest meine besten Tipps und Strategien zu den Themen Motivation, Produktivität, Klarheit und Struktur im wissenschaftlichen Schreiben erfahren?

Dann hol dir meinen Newsletter und verhilf deinem Projekt zum Durchbruch!

Todor erlebt hier etwas durchaus Normales: Text-Einschätzungen einer/s AutorIn können von den Einschätzungen einer/s LeserIn abweichen. Was wir als AutorInnen schon vollständig und prägnant empfinden, ist für LeserInnen vielleicht noch missverständlich oder unklar.

Im Rahmen eines Fokus-Coachings prüfen wir deshalb zu allererst Todors bisherige Herangehensweise an sein Thema auf Herz und Nieren. Wir optimieren die Fragestellung, sodass sie von nun an einen klaren Leitfaden bietet, worum es in seiner Arbeit wirklich gehen soll.

Als nächstes widmen wir uns den einzelnen Kapiteln: welche davon führen den Leser weiter hin zum Kern des Themas, in welchen schweift der Text vom Thema ab? Welche Inhalte und Ausführungen braucht es, um eine klare und nachvollziehbare Argumentation zu verfolgen? Und in welcher Reihenfolge leiten diese die LeserInnen optimal durch den Text?

Mithilfe des Coachings schafft Todor es, Kapitel umzustellen und sich von Textteilen zu trennen, in denen er sich inhaltlich verzettelt hat. Durch unsere Gespräche sieht er jetzt auch klarer, wo er wichtige Inhalte als allgemein bekannt vorausgesetzt hat und wo er seine komplexen Gedanken noch präziser ausführen muss.

Anhand der neu entwickelten Struktur kann er nun zielgerichtet und leserInnenfreundlich seinen Text überarbeiten.

Die Arbeit, die er letztlich abgibt, ist fokussiert, gewissenhaft und eloquent – und Todor stolz auf seine Entwicklung als Autor.

Gratulation, lieber Todor, zu dieser beachtlichen Transformation!

Ein riesiges Dankeschön an Claudia. Sie hat den Autor in mir entfesselt und durch ihren Einfluss habe ich erkannt, dass ich nicht farbenblind bin für den „roten Faden“, von dem alle sprechen. Sie hat mir das Tool gegeben, mit dem ich es geschafft habe, die riesigen Mengen an Informationen aus diesem Forschungsbereich zu strukturieren. (Todor K., Radiologietechnologie)

Cookies Info

Diese Website verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.